TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

VSG Hannover IV-TuS Altwarmbüchen3:225:1719:2525:2313:2515:6

 

Coach:FrankSpieler:Thorsten, Uschi, F4!L0x / Schlüppi, Semjon, Marcel, Ulf, Didi, Matze, Kaspar

 

Herren I: Kein Geburts­tags­geschenk für Semjon!

2:3 Niederlage gegen VSG Hannover IV (es spielten: Thomas, Matze, Felix, Marcel, Semjon, Ulf, Didi, Thorsten) Coach: Frank Münkel

Leider konnten wir unserem Geburtstagskind Semjon den "größten Wunsch" an diesem Tag nicht erfüllen. Am Ende hieß es 3:2 für die "alten Hasen" der VSG Hannover. Der erste Satz verlief am Anfang des Satzes sehr ausgeglichen bis unser Team auf 9:6 davonziehen konnte. Kurze Zeit später gab es ein anderes Gesicht der TUS Mannschaft. Die Angriffe verfehlten ihr Ziel, das Durchsetzungsvermögen fehlte. Zusätzlich verbesserte die VSG Hannover ihr Abwehrverhalten. Es stand danach 10:15. Um ein wenig neuen Schwung in die Partie zu bringen wechselte die Zuspielposition. Für Thorsten kam Felix ins Spiel. Leider blieb es bei dem beträchtlichen Punkteabstand und so ging der erste Satz mit 17:25 verloren.

Der zweite Satz verlief erheblich besser. Semjon spielte für Marcel in diesem Satz und Felix spielte weiterhin zu. Ohne größere Probleme gewann unser Team den Satz mit 25:19. Die Annahme wurde besser und auch die Angriffe fanden ihr Ziel.

Im dritten Satz sah es so aus als würde es so weitergehen. Es hieß 7:5 und in der Mitte des Satzes sogar 18:13. Aus unerklärlichen Gründen wurde der Satz dann noch aus den Händen gegeben. 23:25 nach 23 Minuten Spielzeit. Das sollte sich im weiteren Verlauf noch rächen!

Im vierten Satz wiederum ein umgekehrtes Bild. Das TUS Team führte dank Semjons Aufschläge mit 4:0. Es wurde konzentriert angenommen und abgeschlossen. Sollte die VSG jetzt geknackt sein? - Mit einem 25:13 wurde dieser Satz beendet.

Sollte die Kondition für die VSG Herren nicht mehr ausreichen?

Der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Leider fing dieser sehr unglücklich an und es hieß gleich zu Beginn 4:0 für die VSG Hannover. Zu allem Unglück verletzte sich bei einem Blockspiel auch noch unser Mittelblocker Thomas (Uschi) und zog sich einen Bänderriss zu. Alle Spieler unseres Teams waren geschockt. Für Thomas kam Marcel ins Spiel und er machte seine Sache ordentlich. Die Seiten wurden bei einem Spielstand von 5:8 gewechselt. Leider fand das TUS Team danach nicht mehr zurück ins Spiel. Zu viele eigene Fehler und Konzentrationsschwächen führten zu einem 6:15 Satzverlust.

Fazit: Außer Spesen nichts gewesen!

Es bleibt noch zu erwähnen: Werde schnell wieder gesund Uschi, denn wir brauchen dich!

08.11.2013 - Thorsten Ahrens - letzte Änderung am 17.11.2013
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!