TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

SG Hiddestorf/Hemmingen-TuS Altwarmbüchen1:386 Min.12:2520:2525:1517:25

 

Coach:Trainer-UlfSpieler:Thorsten, F4!L0x / Schlüppi, Semjon, Marcel, Ulf, Carsten, Didi, Kaspar, Sascha

 

Herren I: Dunkle Thesen am sonnigen November­samstag­nachmittag

Auswärtsreise führte zur SG Hiddesdorf-Hemmingen/ Krawallbürste blockiert fragwürdig markierten Feuerwehr­parkplatz/ Trainer war nicht da

Nachdem wir zwei Wochen zuvor beim Heimspieltag zwei glatte Siege mit Frank einfahren konnten, galt es heute bei der SG Hiddesdorf-Hemmingen auch ohne Frank (der war nicht da) einen klaren Sieg einzufahren. Die Spielgemeinschaft ist für uns kein unbekannter, da bereits in der Landesliga-Zeit 2011/2012 die Mannschaft aus Hiddesdorf in unserer Staffel gewesen ist (da war Frank dabei).

Ein Dank geht an Carsten, der den spontan erkrankten Matze kurzfristig verteten hat. Alle reisten überpünktlich im Südwesten von Hannover an. Auch wenn dafür ein für die Feuerwehr reservierter Parkplatz getreu dem Motto „mir doch egal“ blockiert wurde. Zu meiner Verteidigung konnte ich sagen, dass der Parkplatz nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet war. Meine Worte konnten den Klugredner-Ulf jedoch nicht von seiner Meinung abbringen. So kennen wir ihn ja :-).

Es scheint so, dass die Aussicht auf „Schnitzel-satt“ (nach dem Spiel) (auch wenn eine „Büffetfräse“ nicht dabei sein konnte :-)) zu Beginn des Spiels alle Altwarmbüchener motiviert hat, den ersten Satz in noch nicht einmal 20 Minuten für sich zu entscheiden. Der zweite Satz sollte ähnlich schnell gewonnen werden. Dazu hat der Ersatz-Trainer Ulf Spielerwechsel vorgenommen, um alle an diesem eventuell recht kurzen Spiel teilhaben zu lassen. Es wurde zwar zum hin Ende eng, aber der Vorsprung hielt.
Im dritten Satz zeigte sich, dass bereits im Satz zuvor die SG immer besser ins Spiel gekommen ist beziehungsweise wir immer mehr „unnötige“ Fehler gemacht haben die zum Verlust von Satz 3 führten.
Da zum Ende von Satz 3 Rückwechsel vorgenommen worden sind konnten die Altwarmbüchener im 4. Satz versuchen, den guten Lauf der Hiddesdorfer (und der Hemminger) Paroli zu bieten und den Spieß wieder umzudrehen. Das klappte nach und nach, so dass wir unseren kleinen Vorsprung zu Beginn des Satzes deutlich auf 8 Punkte am Satzende ausweiten konnten.
In der Summe haben alle Altwarmbüchener Spieler eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung zeigen können.

Somit konnte dem Trainer ein 3:1 Sieg per SMS gemeldet werden. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser beim Lesen der short message augenzwinkernd zu sich selber sagt: „wenn ich da wäre, hätte es nur ein 3:0 geben dürfen…“. Diese These liegt im Dunkeln und soll auch dort bleiben.

21.11.2013 - Kaspar (Thorsten Pröhl) - letzte Änderung am 21.11.2013
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!