top of page
Volleyball Netz

Unser erstes Heimspiel der Saison 2022/2023 - mit Erfolg!

Nach dem – zwar verlorenen- aber spielerisch durchaus ansprechenden Auswärtsspiel in Groß Düngen gingen wir voller Vorfreude in unser erstes Heimspiel in dieser Saison - und das sollte sich auszahlen.



Beitrag von Peter Töllner:


Mit 13 Spielerinnen trafen wir uns zum Aufbau von Spielfeld und Buffet in der Halle und um uns auf die beiden vor uns liegenden Spiele einzustimmen.


Der erste Gegner war mit den SF Aligse ein alter Bekannter aus der vorhergehenden Saison.

Der erste Satz begann noch etwas nervös, aber nach einigen gelungenen Aktionen war sehr schnell die nötige Sicherheit da und wir konnten uns immer mit einer leichten Führung behaupten, die wir nie aus der Hand gaben und so den Satz mit 25:21 gewinnen konnten.


Im zweiten Satz begannen wir mit Wechseln auf 3 Positionen, was aber der Spielfreude und dem Rhythmus keinerlei Abbruch tat. Immer mehr Elemente klappten so, wie es sich die TrainerInnen vorstellen und trotz der sehr unorthodoxen und technisch einfachen Spielweise des Gegners spielten wir unser Spiel und konnten auch diesen Satz ungefährdet mit 25:18 gewinnen.


Auch im dritten Satz wurde die Aufstellung wieder verändert um möglichst allen Spielerinnen Einsatzzeiten zu ermöglichen. Und auch jetzt gab es keinen Bruch im Spiel, das Zusammenspiel klappte immer besser und wir gewannen den Satz souverän mit 25:17 und damit auch unser erstes Spiel in der neuen Saison mit der neuen Mannschaft.


Sehr zufrieden konnten wir feststellen, dass wir über eine solide Annahme, ein gutes Zuspiel und variable Angriffsaktionen und vor allem druckvolle Aufschläge verfügen, um solche Spiele sicher und ungefährdet gewinnen können.


Ein großes Dankeschön geht an unsere zahlreichen Fans, die uns so unglaublich toll angefeuert und unterstützt haben.


„Das zweite Spiel war eindeutig das bessere Spiel“. Mit diesen Worten hat unsere Trainerin Anja das zweite Spiel gegen den MTV SG Borsum/Harsum/Achtum zusammengefasst.

Trotz einer 0:3 Niederlage (11:25, 18:25, 20:25) sind wir auf Grund der eigenen Leistung sehr zufrieden aus diesem Spiel gegangen, da wir viele klare Aktionen im Block, in der Feldabwehr und im Angriff hatten, die unserem routinierten und eingespielten Gegner oftmals vor erhebliche Probleme stellte.


Leider wurde unser Kampfgeist nicht mit einem Satzgewinn belohnt, aber die Erkenntnisse, die jede/r aus diesem Spiel mitnehmen konnte und den Schwung, den wir dadurch bekommen haben, lässt schon jetzt die Vorfreude auf das Rückspiel aufkommen. Wir werden weiter im Training an den Feinheiten arbeiten die nötig sind, um auch gegen solche etablierten Gegner bestehen zu können.


Wir freuen uns schon auf die nächsten Heimspiele am 26. November und den 3. Dezember 2022, jeweils um 15 Uhr im Campus am Helleweg.


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page